Nachrichten 2019

Hier erfahren Sie Aktuelles aus dem Feuerwehrwesen und über unsere Aktivitäten

 

31.12.2019/01.01.2020

(Zum Jahreswechsel)

Ein erfolgreiches und vor allen Dingen unfallfreies Jahr 2019 ist zu Ende gegangen. Zeit, vielleicht einmal kurz nach "hinten" und auch "nach vorne" zu schauen. Was ist alles passiert:

Zahlreiche Übungen und Ausbildungsveranstaltungen wurden abgehalten. 29 Einsätze waren abzuarbeiten. So wurden auch im Jahr 2019 wieder über 2.800 Stunden ehrenamlticher Arbeit abgeleistet. Eine stattliche Zeit! Hierfür gebührt unseren Kameradinnen und Kameraden Dank und Anerkennung.Ebenso wurden zahlreiche Tagesseminare und Lehrgänge sowohl an den Feuerwehrschulen als auch auf Standortebene besucht:

An den Staatlichen Feuerwehrschulen wurden folgende Lehrgänge besucht:

  • Ausbilder für Atemschutzgeräteträger (1x)
  • Verhaltenstraining im Brandfall - Brandhaus (2x)
  • Tagesseminar "Technische Hilfeleistung Block 4 - Lkw und Busunfälle (1x)
  • Tagesseminar "Zusammenarbeit der Feuerwehren mit dem Rettungs-, Sanitäts- und Betreuungsdienst" (2x)
  • Tagesseminar "Führungsunterstützng bei großen Einsatzlagen - Versorgung (S4)" (2x)

Auf Standortebene wurde folgende Lehrgänge besucht:

  • "Atemschutzgeräteträger-Lehrgang (Filtergerät und Maske) (1x)
  • Abschluss der Modularen Truppausbildung (8x)

Allen Teilnehmern gratulieren wir zur jeweils bestandenen Prüfung! Nur eine gut ausgebildete Wehr ist auch schlagkräftig.

Die Jugendarbeit wird mit großem Eifer betrieben, unsere Kinderfeuerwehr existiert nun ein Jahr und wir freuen uns über die zahlreichen Anfragen auf Mitgliedschaft, auch wenn wir derzeit leider an unserer Kapazitätsgrenze angekommen sind. Aber - die ersten wechseln bereits in die Jugendfeuerwehr, so dass für das Jahr 2020 wieder einige Plätze mit neuen Mitgliedern besetzt werden können. Wir freuen uns sehr über das rege Interesse!

Das Jahr 2020 startete ruhig. Hoffentlich bleibt es so. Auch in diesem Jahr wird der Schwerpunkt im Bereich der Ausbildung liegen. Packen wir´s an!

Wir wünschen allen Besuchern unserer Seite einen guten und gesunden Start in das Jahr 2020!


 

31.12.2019

(Schafkopfturnier zum 25jährigen Jubiläum des Kreisfeuerwehrverbandes Weilheim-Schongau)
Die FF Schönberg gewann die Teamwertung des Schafkopfturniers des KFV Weilheim-Schongau zum 25jährigen Jubiläum beim „Stroblwirt“ in Oberhausen. Andreas Schleich von der FF Birkland wurde Einzelsieger mit 146 Pluspunkten.

Am Sonntag, den 1. Dezember 2019 ab 16:00 Uhr trafen sich zum Jubiläumsschafkopfturnier insgesamt 22 Feuerwehrteams á 4 Personen zum Schafkopfturnier, um das Siegerteam bzw. den Einzelsieger im Schafkopfen zu ermitteln.

Gans besonders begrüßte unser Kreisbrandrat Dr. Rüdiger Sobotta die Gastmannschaft der Kreisbrandinspektion unseres Nachbarlandkreises Garmisch-Partenkirchen mit deren KBR (und gleichzeitig dem Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverband Bayern) Johann Eitzenberger und seiner Ehefrau Gabi, sowie die beiden Kreisbrandinspektoren Peter Gaus und Herbert Maurus.

Pünktlich um 20.30 Uhr konnte unser KBR dem 1. Sieger des Turniers, Andreas Schleich von der FF Birkland mit 146 Pluspunkten gratulieren. Auch der 2. Sieger, Thomas Greitner von der FF Oberhausen mit 81 Pluspunkten und der 3. Sieger Josef Heiserer von der FF Prem mit 79 Punkten wurden geehrt. Als Siegerpreis wurde Ihnen jeweils eine Makita- bzw. Bosch-Bohrmaschine (gesponsert von der Fa. Neidhart aus Weilheim) übergeben.

Die Mannschaftswertung wurde im Anschluss durchgeführt. Den ersten drei Siegermannschaften (FF Schönberg (194 Pluspunkte), FF Peiting (171 Pluspunkte) und FF Birkland (144 Pluspunkte)) konnte jeweils ein Kasten Bier sowie ein Sortiment an Kaffeetassen der Kreisbrandinspektion übergeben werden.

Den Schneiderpreis (einen Kasten Bier mit Trinkgläsern) errang die Feuerwehrmannschaft aus Urspring mit insgesamt 208 Minuspunkten.

Die Mannschaftswertung ergab folgende Reihenfolge (Quelle: www.kbi-wm-sog.de/nachricht/19486)

Mannschaft Punkte
FF Schönberg 194
FF Peiting I 171
FF Birkland 144
FF Obersöchering I 86
FF Penzberg 53
FF Steingaden 48
FF Peißenberg 46
FF Rottenbuch 32
FF Peiting II 31
FF Prem 30
FF Oberhausen 24
FF Wildsteig 21
FF Unterhausen 9
Schiedsrichter 0
FF Wessobrunn -12
FF Wielenbach -41
FF Obersöchering II -72
FF Huglfing -100
Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau -127
FF Schwabbruck -143
Kreisbrandinspektion Garmisch-Partenkirchen -187
FF Urspring -208

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Publikumslieblinge24.12.2019

(Einsatz Krippenspiel/Kindermette am Kirchplatz)

Auch heuer haben wir unser Krippenspiel-Team bei der Aufführung des Krippenspiels am Kirchplatz durch Aufbau der Beleuchtung und der Straßensperrung unterstützt. Zum 20ten mal übrigens! Wir freuen uns immer, wenn wir helfen können, damit Maria und Josef, viele kleine Hirten und Engel, Kälber und ein Esel uns auf die Weihnacht einstimmen und freuen uns auf das nächste Jahr.......dann hoffentlich im Schnee!

Frohe Weihnachten!


 

24.12.2019

(Wir warten auf´s Christkind')

Unsere schon bald traditionelle Weihnachtswanderung führte uns bereits zum 3ten mal in die Schnaitstraße.....wo Jimmy schon fleissig den Wurstkessel angeschürt hat. Und so verbrachten wir einige lustige Stunden am Feuer und ließen es uns gut gehen........und die Warterei auf´s Christkind war so wieder SEHR angenehm! Herzlichen Dank für´s organisieren und herrichten.

Wir kommen wieder!

 

 

 


 

21.12.2019

(Adventsstand der Vereine)                                                                               

Heute war es so weit! Wir waren die Gastgeber am Adventsstand der Vereine. Nach vielen Vorbereitungen (Sahra, Daniela und Magdalena als Kartoffel- und Zwiebelschäler, Elli als Suppenköchin und natürlich Rudi als Mann für alles) konnte es los gehen. Es war ziemlich kalt und ungemütlich, allerdings hatten unsere Gäste ein gutes Durchhaltevermögen. Aber der neue Platz am Spielplatz erwies sich als wesentlich geeigneter als die Grünfläche vor dem neuen Kindergarten. So konnten unsere Besucherkinder sich auf dem Spielplatz mit Stirnlampen bewaffent austoben.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und die gute Stimmung. Und wir bedanken uns natürlich auch bei der Organisatorin und unserem Auf-, Abbbau- und Service-Team!

 


 

 

30.10.2019

(Ausbildung an der SFS Geretsried)

Immer wieder werden wir bei Verkehrsunfällen auch mit verunfallten LKW`s oder auch Bussen konfrontiert. Um mit diesen Einsatzlagen besser zurecht zu kommen und im Rahmen von praktischen Fallbeispielen Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt zu bekommen, hat der 2. Kommandant ein Tagesseminar an der Staatlichen Feuerwehrschule Gertsried mit dem Inhalt "Technische Hillfeleistung - LKW und Busunfälle besucht". Herzlichen Dank für die Bereitschaft zur Ausbildung. Allerdings hoffen wir, das Wissen nicht in die Tat umsetzen zu müssen.


 

21. bis 22.10.2019

(Lehrgang an der SFS Würzburg)

Für unsere Atemschutzgeräteträger könnte der Scherz "Alle rennen raus! Wir rennen rein" gelten. Für Atemschutzgeräteträger besteht in Würzburg die einzigartige Möglichkeit, in einem gasbefeuerten Brandhaus zu üben. Das einem Wohnhaus nachempfundene Gebäude beherbergt sechs Brandstellen, die auf Knopfdruck von den Ausbildern gezündet werden können.

Im Lehrgang "Verhaltenstrainig im Brandfall - Brandhaus" müssen die Teilnehmer im Brandhaus ihr einsatztaktisches Können unter Beweis stellen. Feuer, Hitze, Rauch und die unbekannte Umgebung versetzen die vorgehenden Trupps in eine besondere Stresssituation.

Ein falsches Verhalten, das im Realeinsatz tödlich enden kann, wird dabei von den Ausbildern erkannt und mit den Teilnehmern am Ende jeder Übungseinheit besprochen. Das Brandhaus leistet somit einen effektiven Beitrag zur Verbesserung der Sicherheit von Feuerwhehrleuten im Einsatz.

Soweit so gut. Allerdings brauchen wir auch Atemschutzgeräteträger, die sich dieser Aufgabe stellen und den schweißtreibenden und anstrengenden Lehrgang besuchen. Wir freuen uns wirklich sehr, dass Matthäus E. und Anton M., welcher übrigens erst seit April 2019 Atemschutzgeräteträger ist, die Zeit genommen und diesen Lehrgang besucht haben. Mit vielen Eindrücken und dem guten Gefühl "jetzt hamma aber was gschafft" sind sie wieder am Standort. Wir allen profitieren in den Übungen von diessem Wissen. Herzlichen Dank für eure Zeit und Bereitschaft zur Ausbildung!

(Bild: SFS Würzburg)

 


"Funkübung" unserer Kinderfeuerwehr am 05.10.2019

Das wichtigste in unserem Feuerwehrleben ist die Kommunikation. Und wenn das ganze dann noch mit Handsprechfunkgeräten erfolgen kann, wird´s richtig spannend. Und nachdem unsere Zwerge nicht so richtig wussten, was sie denn so am Funk erzählen könnten, haben wir gleich noch einen Aufgabenparcours eingebaut. Und so konnten immer Zweierteams auf das Startsignal per Funk versuchen, mit einem Leinenbeutel die aufgebauten Ziele zu treffen. Ein Mordsspaß, nicht nur für die Mitglieder der Kinderfeuerwehr! Einen herzlichen Dank an die Helfer. Lustig war´s!

 


21.09.2019

(Maschinistenübung - oder: WIR KÖNNEN AUCH REGENBOGEN)

Immer wiederkehrend sind auch unsere Pumpen zu prüfen. Wir nennen das "Saugproben", da diese Kontrollen am offenen Gewässer durchgeführt werden (=ansaugen). Eigentlich nix spannendes.......aber: WIR KÖNNEN AUCH REGENBOGEN....und somit fast alles!

 

 

 


20.09.2019

(Auch 2te Kommandanten haben Glück!)

Auch 2te Kommandanten haben Glück! Und so ließen wir Aktiven es uns auf ein Neues in diesem Jahr nicht nehmen, diesmal Christine und Michi nach ihrer standesamtlichen Trauung zu empfangen und Glück zu wünschen! Wir wünschen euch Beiden von Herzen alles Gute, Glück und Gesundheit für euren gemeinsamen Lebensweg. Und vielleicht klappts ja auch mit viel Feuerwehrnachwuchs. Euer Haus wäre auf alle Fälle groß genug :-)

 

 

 

 

 


 

12. bis 14.09.2019

(3-Tages-Fahrt/Vereinsausflug nach Südtirol)

Auch der diesjährige Ausflug nach Südtirol war ein tolles Erlebnis! Drei Tage ging´s nach St. Leonhard in Ziller. Während der Freitag für manche etwas "anstrengend" verlief, ließen es sich andere ganz in Ruhe mit Karten auf der Terrasse unserer Pension gut gehen. Am Samstag wurden zahlreiche Hütten im Gebiet rund um den "Hirzer" erkundet. Auch anstrengend :-) Aber mit musikalischer Unterstützung unseres "Schorschl" war der "Hüttenmarathon" sehr gut zu schaffen. Drei Tage vergingen viel zu schnell. Bei der Heimfahrt war die Steimmung auch etwas "gedämpft". Unseren herzlichsten Dank auch an dieser Stelle an unseren Vorstand und seine Frau für´s "spähen" und planen. Weiter so! DA SIMMA DABEI!

 

 

 

 

 


20.07.2019

(Abschluss Modulare Truppausbildung - MTA Teil )

Alle Aktiven, die sich zum Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Oberhausen verpflichtet haben, müssen die sogenannte Modulare Truppausbildung durchlaufen und natürlich auch bestehen. Die Modulare Truppausbildung gliedert sich dabei in drei wesentliche Teile: Als erstes ist das Basismodul, dann ein 2jähriger Ausbildungs- und Übungsdienst in der jeweiligen Feuerwehr und im Anschluss daran erfolgt erneut ein kurzer Lehrgang und eine praktische und thereotische Prüfung. Diese Prüfung entpspricht dann der Truppführerqualifikation nach der FwDV 2 und beinhaltet auch eine Funkausbildung sowie die Ausbildung in Erste-Hilfe. Wir freuen uns, dass Katharina B., Kilian B., Anna-Lena K., Maximilan L.,  Anton M., Regina Schr. und Lukas W. dese ganze Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen haben. Wir gratulieren herzlich und freuen uns über eure nun vollständige Unterstützung bei Einsätzen!

 


Ein einsatzreicher Juni!

 

30.06.2019

(Technische Hilfeleistung - Stromleitung abgerissen)

Mit dem Stichwort "Stromleitung abgerissen - Leitung in der Ammer" wurden wir zur technischen Hilfeleistung nach Peißenberg alarmiert. Für uns kein eingreifen mehr erforderlich - und so konnten wir den wirklich heissen Sonntag in einem Biergarten ausklingen lassen.


27.06.2019

(Schwerer Verkehrsunfall auf der B 2)

Auf der B 2 kam es zu einem folgenschweren Unfall, bei dem in drei beteiligten Fahrzeugen 2 Personen eingeklemmt wurden. Alle sind jedoch auf dem Weg der Besserung!


 

22./29./30.06.2019

(Verkehrssicherungsmßnahmen anlässlich der Festwoche in Peißenberg)

Die Festtage in Peißenberg "strahlen" bis nach Oberhausen aus. Gerne unterstützen wir unsere Kameraden der FF Peißenberg bei der Verkehrsregelung für die zahlreichen Kirchen- und Festumzüge!


 

15.06.2019

(Ölspur in der Bahnhofstraße)

Heute wurden wir zu einer technischen Hilfeleistung in die Bahnhofstraße gerufen. Nach einem technischen Defekt lief aus einer landwirtschaftlichen Zugmaschine eine größere Menge Hydraulikflüssigkeit aus, die durch uns gebunden werden musste. Keine große Sache!



 

 

29.05.2019

(Alarmierung Verkehrsunfall Pkw-Lkw, Person eingeklemmt)

Heute wurden wir zur technischen Hilfleistung auf die WM 10 alarmiert. Ein Eingreifen war nach Rückmeldung der örtlich zuständigen Feuerwehr Eberfing nicht mehr erforderlich, so dass die Einsatzfahrt abgebrochen werden konnte.


 

 

25.05.2019

(4. Platz beim Kreisfeuerwehrjugendtag in Schongau)

Auch wir waren dabei! Bei widrigsten Wetterverhältnissen hat sich unsere Jugendgruppe beim Kreisjugendfeuerwehrtag in Schongau auf den 4. Platz von 18 teilnehmenden Gruppen gekämpft! Wir gratulieren Basti, Maxi, Lukas und Quirin zu diesem tollen Ergebnis. Und auch unser Jugendwart hat sich wieder entspannt :-)

 

 


 

24.05.2019

(Tagesseminar an der SFS Geretsried)

Fleissig sind sie ja schon, unsere Kommandanten. Um bei größeren Schadenslagen einschätzen zu können, was denn noch alles -auch auf längere Sicht- benötigt werden könnte, haben die beiden Kommandanten ein Tagesseminar mit dem Inhalt "Führungsunterstützung bei großen Einsatzlagen - Versorgung (S4)" besucht. Dachte man bisher mal zunächst an die Verpflegung, waren die beiden einigermaßen beeindruckt, an was man sonst noch alles zu denken hat (Treibstoffe, Arbeitsmittel, weitere Arbeitskräftge zu Organisation eines Schichtbetriebs, Unterkünfte, Wäsche, Sanitärartikel, Verpflegung usw.). Hoffen wir mal, dass wir vor Katastrophen in Zukunft verschont werden.


 

20.05.2019

(Drohendes Hochwasser/Überschwemmungen)

Bereits am Sonntag den 19. Mai wurde vom DWD unter anderem auch für den Landkreis Weilheim-Schongau eine Warnung vor extrem ergiebigem Dauerregen herausgegeben. Wir wurden zwar vor größeren Schadenslagen verschont, trotzdem unterstützten wir mit Sandsäcken einen Aussiedlerhof an der Ammer und haben auch unser Sandsacklager umgeräumt, um im Bedarfsfall gut auf unsere Reserven zugreifen zu können. Auch der gemeindliche Bauhof unterstützte uns hier genauso wie eine ortsansässige Baufirma und ein landwirtschaftlichess Lohnunternehmen wieder hervorragend. Herzlichen Dank dafür. Einige Grundstücksbesitzer werden wohl noch ein paar Tage pumpen müssen, aber alles in allem ist nix passiert. Gut so! Wir wären bereit gewesen. Allerdings - nicht gebraucht zu werden war uns doch deutlich lieber! Wir waren ja auch schon in der Früh zwischen 3 Uhr und 5.30 Uhr in Polling unterwegs.....


 

20.05.2019

(Einsatz Personensuche in Polling)

Auch wir wurden zur Unterstützung der Gemeinde Polling bei einer Personensuche nachalarmiert. Nur soviel vorab: Die Person wurde lebend und eher wohlauf aufgefunden.

Nähere Informationen zu diesem Einsatz sind hier zu finden.


 

16.05.2019

(Schwerer Verkehrsunfall auf der B2/B472)

Am heutigen Donnerstag um ca. 12:30 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der B2/B472 wobei eine Person eingeklemmt wurde. Trotz der Bemühungen der Feuerwehren und des Rettungsdienstes ist die verunfallte Person kurze Zeit später im Krankenhaus verstorben.


 

25.04.2019

(2 Gruppen Leistungsprüfung)

Nach einer harten Übungszeit haben heute Katharina B., Anna-Lena K, Regina Schr., Lukas W. und Hubert H. in der Stufe 1, Josef M., Maximilian L., Josef M., Thomas Sch. und Anton M. in der Stufe 2, Matthäus E. und Martin H. in der Stufe 3, Markus D., Franz-Georg Sch. und Leonhard Sch. in der Stufe 4, Florian W. in der Stufe 5, Matthias B. und Michael D. in der Stufe 6 die "Leistungsprüfung für die Gruppe im Löscheinsatz" mit Erfolg abgelegt. Und der wachsamen Augen der Schiedsrichter Hubert Resch, Michael Tradt und Konrad Hutter wurden allen Teilnehmern eine gute Leistung attestiert. Herzlichen Dank für die geleisteten Ausbildungsstunden.


 

25.04.2019

(Ausbilder für Atemschutzgeräteträger)

Das Feuerwehrleben besteht aus ständigem Üben und (dazu)Lernen. Viele Ausbildungen können auf Standortebene jedoch nicht absolviert oder angeboten werden. Aus diesem Grund werden Ausbildungen, wie z. B. zum Maschinisten für Löschfahrzeuge oder auch zum Atemschutzgeräteträger auf Landkreisebene angeboten. Allerdings braucht´s dafür Ausbilder. Florian W. wurde zum Ausbilder Atemschutz bestellt und hat am 25.04.2019 erfolgreich den Lehrgang "Fachteil für Ausbilder Atemschutzgeräteträger" an der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg abgeschlossen. Auch wenn wir Dich mit anderen Feuerwehren teilen müssen, sind wir trotzdem stolz, "unseren" eigenen Ausbilder zu haben. Herzlichen Dank für Deine Zeit und viel Erfolg in der Tätigkeit als Ausbilder!


 

17.04.2019

(Tagesseminar an der SFS Geretsried)

Einsätze können meist nicht durch die Feuerwehr alleine abgearbeitet werden. Um mit der Führungsstruktur und den Anforderungen anderer Hilfskräfte vertraut zu werden, haben die Kommandanten ein Tagesseminar mit dem Inhalt "Zusammenarbeit der Feuerwehren mit dem Rettungs-, Sanitäts- und Betreuungsdienst" an der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried besucht. Herzlichen Dank dafür.


 

11.04.2019

(Ein neuer Atemschiutzgeräteträger)

Wir gratulieren Anton M. zur bestandenen Prüfung des "Atemschutzgeräteträger-Lehrgangs (mit Filtergerät und Pressluftatmer)". Herzlichen Dank für Deine Zeit. Der Fachdienst "Atemschutz" ist mit Sicherheit einer der wichtigsten Fachdienste - allerdings auch einer der zeitintensivsten. Herzlichen Dank für Deine Einsatzbereitschaft! Pack ma´s an!


 

Immer noch der 06.04.2019

(Einsatz eingeklemmte Person unter Traktor)

Um 16:56 Uhr wurden wir zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert. Durch die Befahrung verschiedenster Feldwege sind unsere Fahrzeuge wieder vollkommen verdreckt. Das war aber eher noch das positive an dieser Einsatzfahrt. Nähere Informationen zu dem Einsatz, der beinahre zu einer Art  Bildersuchfahrt ausgeartet ist, sind hier zu finden.

Hierzu der Bericht aus dem Weilheimer Tagblatt vom 08.04.2019

None


 

06.04.2019

(Winterschulung der Führungskräfte)

Auch an der diesjährigen Winterschulung mit den Themen "Hilfeleistungskontingente" und "Schneekatastrophe im Landkreis Miesbach Januar 2019" haben wir gerne teilgenommen. Zwei interessante Referate, die zum Einen die Zusammensetzung und Anforderung von Hilfeleistungskontingenten, zum Anderen mit der Abarbeitung der Einsätze im Landkreis Miesbach während der Schneekatastrophe im Januar 2019 behandelten, stellten vieles im Bezug auf die Anforderung von Hilfeleistungskontigenten und Einsatzmöglichkeiten klar. Die Deckerhalle in Herzogsägmühle war gut besucht.......und die Verpflegung wie immer hervorragend.

Gut gestärkt und bestens gelaunt haben wir uns dann noch um die Fahrzeugpflege gekümmert. Umsonst allerdings, wie sich 3 Stunden später herausstellen sollte.


 

05.04.2019

(Unterstützung Rettungsdienst)

Heute wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes zu einer sogenannten Tragehilfe alarmiert. Selbstverständlich unterstützen wir unsere Kameraden anderer Blauchlichtorganisationen gerne, sofern es auch wirklich erforderlich ist. Keine große Sache. Wir wünschen der Patientin auch auf diesem Weg gute Besserung. Der Einsatzbericht ist hier zu finden.


 

 

04.04.2019

(Hurra! Lisa Aurelia ist da!)

Das Jahr 2019 hat seeeehr ruhig begonnen, aber jetzt geht´s rund! Wir gratulieren Anna und Andreas zu Ihrer Tochter Lisa Aurelia! Wir freuen uns für euch und wünschen viel Glück zu VIERT! Selbstverständlich haben wir uns schwer beeilt und ganz schnell einen Storch aufgebaut und: Wir freuen uns natürlich auf´s Kindsbier!!


 

31.03.2019

(Einsatz Wohnungsöffnung)

Um 12:35 Uhr wurden wir zu einer Wohnungsöffnung alarmiert. Nähere Informationen sind hier zu finden.


 

28.03.2019

(2 Einsätze fast zeitgleich)

Nach einem (Einsatz)ruhigen Start in das Jahr 2018 folgten heute die ersten Alarmierungen. Um 16:04 Uhr wurden wir zur Technischen Hilfeleistung bei einem kleineren Ölfunfall gerufen. Eine landwirtschafltiche Zugmaschine verlor auf einem Acker durch einen defekten am Tank eine geringe Menge Diesel. Das verunreinigte Erdreich wurde durch den Verursacher selbst beseitigt. Für uns keine große Sache. Allerdings wurde der GW-L1 bei der Einfahrt um die Erstversorgung eines gestürtzen Kindes gerufen, was kurzzeitig für ein wenig Durcheinander sorgte, aber natürlich souverän abgearbeitet wurde. Wir wünschen auf diesem Weg gute Besserung! Alles halb so wild.


 

22.03.2019

(Unsere Jahreshauptversammlung)

 

Neben den Berichten des Vorstands, Kassenwarts,Schriftführers und Kommandanten standen heuer ganz besondere Ehrungen auf der Tagesordnung:

In Würdigung langjähriger hervorragender Leistungen in der Freiwilligen Feuerwehr wurden die Kameraden

Anton Koll

und

Alfred Büschl

zu Ehrenmitgliedern ernannt! Hierzu gratulieren wir ganz herzlich und hoffen, dass die Beiden uns auch in Zukunft so tatkräftig unterstützen werden wie bisher.

Weitere Ehrungen für langjährigen Feuerwehrdienst wurden durch unseren Kreisbrandrat Dr. Rlüdiger Sobotta mit unserem Kreisbrandmeister Gerold Grimm vorgenommen:

Für 25 jährige aktive Dienstzeit wurde

Herrn Michael Hadersberger das Ehrenzeichen in silber

und

für 40 jährige aktive Dienstzeit

das Ehrenzeichen in Gold an Josef Berchtold und Siegfried Savaète-Schretter

 

verliehen. Auch hier unser ganz besonderer Dank für den langjährigen Einsatz zum Dienst an unseren Mitmenschen!

 

 


 

16. März 2019

(Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses in Huglfing)

Unsere Kameraden der Nachbarfeuerwehr Huglfiing mussten in den letzten beiden Jahren viel aushalten und leisten! Beziehen eines Notquartiers am Bauhof, Abbruch und Neubau eines Feuerwehrgerätehauses, Einzug und jetzt endlich die EInweihungsfeier. Wir wünschen unseren Kameraden in ihrem neuen Haus alles Gute und viel Erfolg für die weitere Arbeit. Bauch bedanken wir uns für die Einladung zu eurer Feier. Auf die Veröffentlichung von Bildern wird in diesem Fall weitestgehend verzichtet :-) Laaaaaange hat´s gedauert, aber scheee war´s :-)


 

9. März 2019

(Lange war´s ruhig......aber jetzt ist wieder was los!)

 

 

Wahrscheinlich hätte alles gaaaaanz ruhig ablaufen sollen, aber wir kriegen eigenltich alles mit, was wichtig ist! Und so ließen wir Aktiven und auch unsere Kinderfeuerwehr es sich nicht nehmen, Bernadette und Martin nach ihrer standesamtlichen Trauung zu empfangen und Glück zu wünschen! Wir wünschen euch Beiden von Herzen alles Gute, Glück und Gesundheit für euren gemeinsamen Lebensweg. Und natürlich - vielleicht klappts ja auch mit viel Feuerwehrnachwuchs!

 

 

 

 

 


 

10.01.2018

(Jetzt schneit´s mal richtig)

Tja, jetzt hat uns der Schnee doch noch erreicht. In den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgaden und Miesbach wurde der Katastrophenfall ausgerufen. Die Räumdienste laufen auch bei uns in Oberhausen auf Hochtouren, allerdings kann niemand mit räumen und streuen mehr nachkommen. Während die Einen auf den "mangelhaften" Winterdienst schimpfen (mehr geht halt einfach ned), ergreifen Andere einfach die Initiative und legen los. Herzlichen Dank für´s räumen des Vorplatzes am Gerätehaus an Otti und Franzl, die mal schnell mit ihren eigenen "High-Tech-Teilen" ausgerückt sind. Und weil´s so schön war, haben Sie gleich noch Gehwege und private Flächen geräumt. Sauber! Weiter so! Miteinander geht einfach viel!


 

07.01.2019

(Terminplanung für das Jahr 2019)

Das Jahr 2019 hat zwar gerade erst so richtig begonnen, unsere Terminplanung steht jedoch schon weitestgehend. Die persönlichen Übungspläne werden Ende Januar durch die Gruppenführer verteilt. Herzlichen Dank für die Unterstützung. Eine Terminübersicht ist hier bereits eingestellt!


 

31.12.2018/01.01.2019

(Ein kleiner Rückblick)

Und schon wieder sind die Tischkalender dünn geworden, die Übungsplanung läuft schon für das kommende Jahr auf Hochtouren. Der Jahreswechsel steht vor der Tür – Zeit, noch einmal zurück zu blicken:

2018 war ein gutes „Feuerwehrjahr“ ohne Katastrophen wie noch im Jahr zuvor. Trotzdem wurden 28 Übungen abgehalten, 27 Einsätzen –darunter auch wieder schwere Verkehrsunfälle- waren zu leisten und so sind insgesamt ca. 2.900 Dienst- und Arbeitsstunden angefallen. Über dieses „Tagesgeschäft“ hinaus hat sich aber auch wieder viel getan bei uns:

Die Jugendfeuerwehr bleibt von der Anzahl der Mitglieder aus gesehen stabil. So soll es sein. Als besondere Leistung kann jedoch die Gründung der Kinderfeuerwehr, übrigens die Erste Kinderfeuerwehr im Landkreis, die direkt der aktiven Mannschaft untersteht, gegründet werden. Seit Februar treffen sich jeweils am 1. Samstag im Monat unsere „Zwerge“ unter der Verantwortung von Anna-Lena zu den Gruppentreffen. Da geht´s manchmal ganz schön zu! SEHR SCHÖN!!

Aber auch in der Ausbildung waren wir aktiv! Es gibt zwei neue Gruppenführer und für das Jahr 2019 ist der Abschluss der Grundausbildung und 3 Leistungsprüfungen geplant.

Auch im geselligen, kameradschaftlichen Bereich ist immer etwas los! Unsere Stockschützen konnten sich nach leichten konditionellen Schwächen der Vorjahre erneut den Titel „Ortsmeister 2018“ sichern. Geheiratet wurde auch! An dieser Stelle an Michaela und Leonhard nochmals die besten Wünsche für ihre gemeinsame Zukunft. Auch unsere Störche sind erneut auf dem Dach des Schlauchturms eingezogen – und haben sogar Nachwuchs bekommen. Der Vereinsausflug nach Südtirol war wieder ein absoluter Höhepunkt und wir hoffen, dass unser Vorstand auch im nächsten Jahr wieder zu einer Organisation überredet werden kann.

Unsere Homepage besteht nun seit zwei Jahren. Viele Stunden stecken in diesen Seiten, die Inhalte wurden stets verbessert und ergänzt.

Wie geht´s weiter? Als großes Ziel im Jahr 2019 steht natürlich immer die Ausbildung auf unserem Programm. Die Anforderungen an uns werden immer größer, so ist auch die Ausbildung darauf abzustimmen. Weiter hoffen wir natürlich, in ein ruhiges Einsatzjahr starten zu können. Wie gewohnt werden wir auf diesen Seiten auch weiterhin über die Ereignisse und Aktivitäten informieren.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien, aber auch uns Ehrenamtlichen das denkbar Beste für das neue Jahr.

Wir bedanken uns abschließend bei der Gemeinde Oberhausen und allen unseren Spendern, die uns die Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen und die Finanzierung der Kinderfeuerwehr ermöglicht haben. Unser herzlichster Dank dafür!